Startseite
SPENDENKONTEN
Über uns
Leukämie
Typisierungen
Hilfe
DKMS
Flugkraft.de
Berichte
10-13 Schlager
08-13 BBS Leer
08-13 Apen
06-13 Toni
06-13 Leer
ServicePoint
06-13 Burlage
GALA 2013
03-13 Manuel
05-13 Gernod
02-13 Sarah
02-13 Soldaten
02-13 Anne
01-13 Sandersfeld
12-12 Esterwegen
10-12 Lucas
09-12 Rhauderfehn
08-12 Flachsmeer
08-12 Lehe
07-12 Konzert der Herzen
07-12 Rebecca
04-12 DOC Typisierung
04-12 Volksbank Tage
04-12 Marine Musikkorps
03-12 Gala 2012
03-12 Typisierung Ofehn
02-12 Oberstufe
02-12 Gesundheit
12-11 Combi
09-11 Chor
09-11 Spölkoppel
08-11 Maximilian
05-11 Gala 2011
04-11 Zollhaus
04-10 Lose Volksbank
03-10 Leukin Gala 2010
01-10 Lingen
01-10 Bundeswehr hilft
12-09 Weihnachtsmarkt
11-09 Gartenbank
10-09 Peter baut
09-09 Typisierung Rhauderfehn
09-09 Carmen
09-11 Verdienstkreuz
03-11 Papenburg
11-10 1039 Menschen
11-10 Marienkrankenhaus
11-10 Hilfe für Rosa
10-10 Gartenbank
08-10 Grotegaste
04-10 Marienhafe
03-10 Jörg
02-10 Treffen
02-10 Typisierung Lingen
01-10 Spenden
01-10 St. Bernhard
01-10 Leukin Gala
12-09 Ennens spendet
10-09 UEG spendet
09-09 Spender f. Carmen
09-09 Typisierung
09-09 Oldifetenteam
09-09 Geburtstagsgeld
09-09 Glücksrad
09-09 Löschzug
09-09 VfB Rajen
09-09 Hochzeit
08-09 Carmen kämpft
08-09 Spende f. Carmen
08-09 200. Spender
Verlosungen
Spenden
Sponsoren
Newsletter
Kontaktadressen
Kontaktformular
News
Mitgliedschaft
Links
Impressum


von OLE CORDSEN  "General-Anzeiger"

Tom Astor begeisterte, wusste aber nur bedingt, wohin er gekommen war - anders als Michael Thürnau vom NDR, der sagte, er freue sich seit Monaten aufs Fest.


Ostrhauderfehn - Wie gut, dass Tom Astor einen Fahrer hat. Wer weiß, ob die rund 700 Gäste der Leukin-Gala in Ostrhauderfehn am Sonnabend nicht sonst auf den Stargast des Abends hätten verzichten müssen, weil der Sänger den Ort seines Auftritts womöglich gar nicht gefunden hätte. "Ich freue mich, in, äh, Osterhausenfehn zu sein", knurrte der Countrybarde, als er auf die Bühne kam. Es brauchte etwa ein Dutzend Versuche, vom Publikum eifrig korrigiert, ehe ihm "Ostrhauderfehn" von den Lippen ging. Ansonsten spulte er routiniert zum Halbplayback sein Programm ab, raunte mit seinem meilentiefen, rau geschmirgelten Bass unterm Cowboyhut hindurch die Melodien und Texte seiner Songs ins Mikro, und er erheiterte mit Anekdoten und Sprüchen die Menge, sodass das Publikum ihm ein ums andere Mal das "Bier, nein, Brot des Künstlers" (Astor) spendierte: Applaus.

Den bekamen während des Abends auch immer wieder die Mitglieder von Leukin für ihren selbstlosen Einsatz. Schirmherrin Gitta Connemann nannte sie "eine große Familie von Engeln, die Orientierung, Wärme und Liebe geben", und die "das Herz völlig zurecht als Symbol gewählt haben". Zwei Geschichten, die ans Herz gingen, schilderte Leukin-Vorsitzende Anna Fennen zu Beginn des Abends: Sie holte Anna Bokeloh aus Papenburg auf die Bühne, die an Leukämie erkrankt war und dank eines Knochenmarkspenders wieder gesundet ist. Und sie bat Frank Plaggenborg aus Ramsloh dazu, der sich bei einer Leukin-Aktion typisieren ließ und jüngst nach Köln fuhr, um dort Stammzellen zu spenden und so einem Kranken eine Chance zum Weiterleben schenkte.


Dem Verein wiederum schenkte Lokalheld Folly Kramer eine Hymne, die er gemeinsam mit seinen "Fresas" am Sonnabend spielte - frenetisch gefeiert von der Menge. "Ein Herz für Leukin" heißt sie. Zwar bekamen alle Musiker, die am Abend auftraten, kräftigen Applaus, doch am höchsten kochte die Stimmung, als die "Fresas" auf der Bühne standen.

Auch der Bremer Schlagersänger Sebastian Charelle bekam viel Beifall, und der NDR-Redakteur Gerd Spiekermann erntete schallendes Gelächter mit seinen plattdeutschen Döntjes.


Ebenfalls kräftigen Applaus bekam die Westersteder Schlagersängerin Margitta. Sie war kurzerhand ohne Gage eingesprungen für die erkrankte Sylvia Martens aus Wiesbaden. Sie bot auch - umjubelt - mit Folly Kramer gemeinsam eine Neufassung von dessen Instrumentalsong "Teezeit-Tänzer" dar, nun mit dem Titel "Liebe heißt den Himmel erleben", mit Versen des Texters von Helene Fischer, Jean Frankfurter.

Weil der - bislang noch nicht bekannte - Reinerlös der Veranstaltung komplett an Leukin geht und davon weitere Typisierungen potenzieller Knochenmarkspender bezahlt werden sollen, verzichtete auch "Bingo Bär" und NDR-Moderator Michael Thürnau - wie im Vorjahr - auf seine Gage. Er führte charmant durchs Programm und sagte, so herzlich, wie es bei Leukin zugehe, habe er sich schon seit sieben Monaten auf die Gala gefreut. "Man weiß hier ja schon vorher, wo man hinkommt, und wie schön es hier ist, mit diesen tollen Menschen", sagte Thürnau. Sollte Tom Astor noch einmal wiederkommen, wird er es beim nächsten Mal auch wissen.


******************************************************
Der Country-Sänger tritt am 31. März in der Ostrhauderfehner Mehrzweckhalle auf. Der Verein zur Hilfe leukämiekranker Kinder sammelt mit der Veranstaltung Geld für Typisierungen. Es gibt noch Karten.


Tom Astor ist fest in Europas Country-Szene etabliert.

Ostrhauderfehn - Tom Astor tritt als Star-Gast bei der Leukin-Gala am Sonnabend, 31. März, auf. Die Musikveranstaltung mit Tombola organisiert der Ostrhauderfehner Verein Leukin jedes Jahr, um Geld zu sammeln. Geld, das nötig ist, damit der Verein weitere Blut-Typisierungsaktionen für leukämiekranke Menschen initiieren kann. Mehr als 33 000 potenzielle Stammzellspender sind dank Leukin bereits in der großen Spender-Datenbank.

Neben Astor, der sich mit Hits wie "Flieg junger Adler" in Europas Country-Szene etabliert hat, stehen Sängerin Sylvia Martens, Schlagersänger Sebastian Charelle, Gerd Spiekermann aus Hamburg und die "Fresas" ab 19.30 Uhr auf der Bühne in der Ostrhauderfehner Mehrzweckhalle. Bingo-Bär Michael Thürnau moderiert die Veranstaltung. Karten gibt es bereits unter Telefon 04952/61776.