Startseite
SPENDENKONTEN
Über uns
Leukämie
Typisierungen
Hilfe
DKMS
Flugkraft.de
Berichte
10-13 Schlager
08-13 BBS Leer
08-13 Apen
06-13 Toni
06-13 Leer
ServicePoint
06-13 Burlage
GALA 2013
03-13 Manuel
05-13 Gernod
02-13 Sarah
02-13 Soldaten
02-13 Anne
01-13 Sandersfeld
12-12 Esterwegen
10-12 Lucas
09-12 Rhauderfehn
08-12 Flachsmeer
08-12 Lehe
07-12 Konzert der Herzen
07-12 Rebecca
04-12 DOC Typisierung
04-12 Volksbank Tage
04-12 Marine Musikkorps
03-12 Gala 2012
03-12 Typisierung Ofehn
02-12 Oberstufe
02-12 Gesundheit
12-11 Combi
09-11 Chor
09-11 Spölkoppel
08-11 Maximilian
05-11 Gala 2011
04-11 Zollhaus
04-10 Lose Volksbank
03-10 Leukin Gala 2010
01-10 Lingen
01-10 Bundeswehr hilft
12-09 Weihnachtsmarkt
11-09 Gartenbank
10-09 Peter baut
09-09 Typisierung Rhauderfehn
09-09 Carmen
09-11 Verdienstkreuz
03-11 Papenburg
11-10 1039 Menschen
11-10 Marienkrankenhaus
11-10 Hilfe für Rosa
10-10 Gartenbank
08-10 Grotegaste
04-10 Marienhafe
03-10 Jörg
02-10 Treffen
02-10 Typisierung Lingen
01-10 Spenden
01-10 St. Bernhard
01-10 Leukin Gala
12-09 Ennens spendet
10-09 UEG spendet
09-09 Spender f. Carmen
09-09 Typisierung
09-09 Oldifetenteam
09-09 Geburtstagsgeld
09-09 Glücksrad
09-09 Löschzug
09-09 VfB Rajen
09-09 Hochzeit
08-09 Carmen kämpft
08-09 Spende f. Carmen
08-09 200. Spender
Verlosungen
Spenden
Sponsoren
Newsletter
Kontaktadressen
Kontaktformular
News
Mitgliedschaft
Links
Impressum



VON MAREN STRITZKE - Ostfriesen-Zeitung

Für die 20-jährige Sarah wird ein Knochenmarkspender gesucht. Am 17. Februar können sich Menschen in Wiesmoor typisieren lassen. Die junge Frau beweist Kampfgeist in der schweren Zeit.

Aurich - Sarah sei ein munteres und sportliches Mädchen, beschreibt sie ihr Vater. Vor Kurzem habe sie den Schwarzgurt im Jiu-Jitsu, einer japanischen Kampf- und Verteidigungssportart, erreicht, sagt er. Seit Dezember kann Sarah nicht mehr trainieren: Bei der 20-Jährigen wurde Leukämie festgestellt. Ihren Kampfgeist beweist sie jetzt mehr denn je.

Sarah wird derzeit in der Ubbo-Emmius-Klinik in Aurich behandelt. „Sie lässt sich nicht unterkriegen“, sagt ihr Vater. Auch wenn es ihr einmal nicht so gut gehe, lasse sie sich kaum etwas anmerken. Im Moment sei sie positiv eingestellt und mache sich Pläne für die Zukunft: So wolle sie zum Beispiel ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin wieder aufnehmen. Danach plane sie, sich in ihrem Beruf vielleicht selbstständig zu machen, berichtet ihr Vater. „Als wir von der Krankheit erfahren haben, waren wir am Boden zerstört“, sagt Sarahs Vater. „Jetzt haben wir uns gefangen. Der Alltag lenkt uns etwas ab.“

Die Heilungschance, wenn ein passender Spender gefunden sei, liege bei 100 Prozen

Sarahs Familie und der Verein zur Hilfe Leukämiekranker Kinder organisiert gemeinsam mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei eine Typisierungsaktion in Wiesmoor. Sarahs 15-jährige Schwester habe sich ebenfalls schon testen lassen, sagt ihr Vater. „Es hat allerdings nicht gepasst“, sagt er. „Das hat Sarahs Schwester ganz schön belastet.“

Viele Menschen hätten Angst vor der Knochenmarkspende, sagte Daniel Gharaei, Onkologe in der Gemeinschaftspraxis für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin in Aurich. Dabei werde bei den Typisierungsaktionen nur Blut abgenommen. Die Heilungschance, wenn ein passender Spender gefunden sei, liege bei 100 Prozent, sagte er.

Am Montag haben sich 2000 Menschen in Moormerland typisieren lassen

Sarah vermisse jetzt besonders ihren Sport. „Bewegung ist alles für sie“, erzählt ihr Vater. Ihre Familie setze große Hoffnungen darauf, dass am 17. Februar der passende Spender gefunden werde. Am Montag haben sich in Moormerland 2000 Menschen für die zwölfjährige Anne aus der Samtgemeinde Hesel, die ebenfalls an Leukämie erkrankt ist, typisieren lassen. „Vielleicht kommen noch mehr nach Wiesmoor“, sagt ihr Vater.

Die Typisierung wird am Sonntag, 17. Februar, bei der Turngemeinschaft Wiesmoor, Am Stadion 35, durchgeführt. Die Aktion beginnt um 10 Uhr und geht bis 16 Uhr.